Seiten

Dienstag, 17. Januar 2017

Hunger.Macht.Profite.8 Tour-Plan

Wien:
TOP Kino Wien, 9.-11.3.2017, 19:00 und 12.3.2017, 17:00

Burgenland:
KUGA. kulturna zadruga Großwarasdorf / Veliki Borištof, 16.3.2017, 19:30
Europahaus Eisenstadt, 30.3.2017, 19:30
OHO Offenes Haus Oberwart, 31.3.2017, 19:30

Niederösterreich:
Cinema Paradiso Baden, 13.3.2017, 19:30
Kino im Kesselhaus Krems, 15.3.2017 und 22.3.2017, 20:00
Acht Millimeter Kino Mank, 17.3.2017, 19:30

Salzburg:
ARGEkultur Salzburg-Stadt, 28.-29.3.2017, 19:30

Oberösterreich:
Lichtspiele Katsdorf, 20.3.2017, 19:30
Star Movie Ried, 21.3.2017, 19:30
Schloss Ranshofen Braunau, 22.3.2017, 19:30
OKH Offenes Kunst- & Kulturhaus Vöcklabruck, 23.3.2017, 19:30
Kino Kirchdorf, 24.3.2017, 19:30
Gemeindesaal Ottensheim, 25.3.2017, 19:30

Tirol:
LEOKINO Innsbruck, 28.-30.3.2017, 18:00

Vorarlberg:
Spielboden Dornbirn, 27.3.2017 und 3.4.2017, 19:30
Rathaussaal Andelsbuch, 4.4.2017, 19:30
Altes Kino Rankweil, 5.4.2017, 20:00
RIO Kino Feldkirch, 6.4.2017, 19:30
ARTENNE Nenzing, 7.4.2017, 19:30

Die Programme werden im Februar veröffentlicht.

Freitag, 6. Januar 2017

Hunger.Macht.Profite.8 im März und April 2017

Im März und April 2017 finden zum achten Mal die Filmtage zum Recht auf Nahrung - Hunger.Macht.Profite.8 - statt. Die Filmtage machen Station in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und im Burgenland.
Die Projektträger*innen FIAN Österreich, normale.at, ÖBV-ViaCampesina Austria und AgrarAttac zeigen kritische Dokumentarfilme über unser Agrar- und Lebensmittelsystem. Die Filme beschäftigen sich mit Landraub, Mangelernährung, der Milchkrise, Futtermittelproduktion, indigenen Rechten, migrantischen Erntehelfer*innen, dem „Strukturwandel“, der europäischen Agrarpolitik u.v.m.
Nach jedem Film werden in Filmgesprächen lokale Initiativen und Fachreferent*innen zu Wort kommen, um mit dem Publikum über regionale Alternativen, Widerstand und Handlungsoptionen zu diskutieren. Denn die Veränderung der Machtverhältnisse ist eine Grundvoraussetzung für ein demokratisches Lebensmittelsystem, in dem das Menschenrecht auf Nahrung und Ernährungssouveränität verwirklicht sind.
Das Detailprogramm folgt ab Februar 2017.
Die Projekträger*innen wünschen spannende Filmminuten, interessante Gespräche und Mut zur Veränderung!

Samstag, 13. August 2016

Hunger.Macht.Profite.8 März-April 2017

Die Filmtage zum Recht auf Nahrung

Die Planung der 8. Edition von Hunger.Macht.Profite.8, der Filmtage zum Recht auf Nahrung, im März und April 2017 in Österreich hat begonnen.

Die Veranstalter*innen FIAN Österreich, normale.at, ÖBV-ViaCampesina Austria und AgrarAttac freuen sich über Eure Beiträge und Vorschläge an info[at]HungerMachtProfite.at